Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Galvano Therapie

 

Bei der Galvano - Therapie, auch ECT (electric cancer therapy) oder BET (Bio-Elekro-Therapie) genannt, wird ein wohl dosierter Gleichstrom über zwei oder mehrere Elektroden im Bereich des Tumors appliziert.

Da Tumorgewebe einen besonders niedrigen Widerstand hat, sucht sich der Strom, der immer den Weg des geringsten Widerstandes geht, sozusagen den Weg in den Tumor selbst. Dort wirkt er über elektrochemische Prozesse zerstörend auf die Zellmembran der Tumorzellen.

Das umliegende Gewebe mit seinem höheren Widerstand wird nicht geschädigt. Die dabei entstehenden Zelltrümmer fördern darüber hinaus die Fähigkeit des Immunsystems, die Tumorzellen zu bekämpfen.

Je nach Lage des Tumors oder der Tumormetastasen können Plattenelektroden oder - z.B. bei verschiedenen Hautkrebsformen -  auch Nadelelektroden verwendet werden.